top of page

20./21. Jänner 2024

Sportliche Höhen und Herausforderungen prägten das vergangene Wochenende für unsere Teams. Erfolge, Niederlagen und beeindruckende Leistungen zeichnen die Vielfalt unserer Sportabteilungen aus.


16./17. Dezember 2023 – Spielberichte vom Wochenende


Am vergangenen Wochenende gab es Erfolge und Herausforderungen für unsere Teams. Herzlichen Glückwunsch an die siegreichen Mannschaften, darunter die Herren 1 und die Damen im Pokal. Auch die weibliche C-Jugend erkämpfte einen knappen Heimsieg. Trotz der Auswärtsniederlage der weiblichen D-Jugend gegen HSG FN-Fischbach bleibt der Teamgeist ungebrochen. Ein besonderer Dank geht an die weibliche U10 für tolle Stimmung und Ergebnisse beim Heimspieltag. Wir schauen optimistisch auf kommende Herausforderungen!



Sa, 20.01.24


So, 21.01.2024

» männl. D-Jgd.: Spiel wurde abgesagt


 

Sa, 20.01.24, 14:00h

HC Hohenems : HSG Illertal

Ergebnis: 15:11


Heimsieg gegen HSG Illertal


In einem hochintensiven Spiel zeigte der HC Hohenems vollen Einsatz und sicherte sich letztendlich einen wohlverdienten Heimsieg. Die Verantwortlichen des HC Hohenems waren mehr als zufrieden mit der beeindruckenden Leistung ihres Teams.

Von Anfang an setzte der HC Hohenems auf eine starke Defensive und konnte sich so eine solide Grundlage für den Erfolg schaffen. Besonders hervorzuheben ist die herausragende Leistung von Eflin Kahraman, die mit insgesamt 8 Treffern zur besten Torschützin des HC Hohenems avancierte. Ihre Präzision und Durchsetzungsvermögen waren entscheidend für den Erfolg des Teams.


Die Heimmannschaft konnte bereits in der ersten Halbzeit eine Führung herausspielen, die sie konsequent bis zum Schlusspfiff ausbaute. Trotz des kämpferischen Einsatzes der HSG Illertal gelang es ihnen nicht, die Dominanz des HC Hohenems zu brechen.

Die Mannschaft zeigte nicht nur spielerisches Können, sondern auch eine beeindruckende Teamarbeit. Die Spieler harmonierten perfekt miteinander und setzten die taktischen Vorgaben der Trainer konsequent um. Jeder einzelne Spieler trug dazu bei, dass der HC Hohenems am Ende als verdienter Sieger vom Platz ging.


Insgesamt kann der HC Hohenems auf eine herausragende Leistung und einen verdienten Heimsieg stolz sein. Dieser Erfolg wird das Selbstvertrauen der Mannschaft stärken und die Vorfreude auf kommende Herausforderungen steigern.


HC Hohenems: Eflin Kahraman (8), Layla Sönmez (3), Jakoba Peter (2), Ina Zvokelj (1), Anais Fleisch (1), Melike Karadeniz, Linda Hohlrieder, Lena Hammer, Lara Büyükkartal. Offizielle: Bernhard Ploner


 

Sa, 20.01.24, 14:00h

HSG FN-Fischbach : HC Hohenems

Ergebnis: 22:13


Auswärtsniederlage gegen HSG FN-Fischbach


Die U12-Handballmannschaft der Weinblichen zeigte große Motivation bei ihrer Fahrt nach Friedrichshafen. In der ersten Halbzeit lieferten sie beeindruckende Spielzüge und zeigten ein starkes Teamzusammenspiel. Trotzdem blieben einige Torchancen ungenutzt. In der zweiten Halbzeit ließ die Energie nach, aber Yagmur hielt einige Bälle hervorragend. Die Kooperation von Emma und Odett war bemerkenswert, dennoch endete das Spiel mit einer 13:22-Niederlage. Kopf hoch, und weiterhin viel Erfolg für die kommenden Spiele!


wU10 des HC Hohenems

HC Hohenems: Emma Frascaria (6), Odett Bakonyi (4), Melanie Schweiger (1), Mia-Sofia Jovic (1), Amaia Amann (1), Asel Ünal, Linda Knobel, Yagmur Kartal, Zeynep Eda Demircan, Bahar Demir, Ella Berchtold. Offizielle: Jessica Frascaria


 

Sa, 20.01.24, 15:45h

HC Hohenems : HSG FN-Fisch

Ergebnis: 16:15


Knapper Heimsieg gegen HSG FN-Fischbach


In einem äußerst ausgeglichenen Spiel gelang es dem HC Hohenems, kurz vor Schluss die zwei Punkte einzufahren. Der Unparteiische schickte die Teams beim Spielstand von 8:5 in die Pause, und es versprach bereits eine spannende zweite Halbzeit zu werden.

In der ersten Halbzeit erwies sich Eflin Kahraman als zielsicherste Goalgetterin des HC Hohenems, indem sie drei beeindruckende Tore erzielte. Diese Treffer trugen maßgeblich dazu bei, dass die Mannschaft mit einer Führung in die Pause ging und sich eine gute Ausgangsposition für die zweite Halbzeit schuf.


Im Verlauf der zweiten 25 Minuten setzte der HC Hohenems die positive Dynamik fort und konnte die HSG Friedrichshafen-Fischbach zwischenzeitlich mit 5 Toren in Rückstand bringen (45. Spielminute). Dieser Vorsprung zeugte von der Entschlossenheit und dem Kampfgeist des Teams.


Trotz des kämpferischen Auftritts der HSG Friedrichshafen-Fischbach gelang es dem HC Hohenems, die knappe Führung bis zum Schluss zu verteidigen und die zwei Punkte sicher nach Hause zu bringen. Die Spieler zeigten nicht nur individuelle Stärke, sondern auch eine hervorragende Teamarbeit, die in entscheidenden Momenten den Unterschied ausmachte.


Die Zuschauer erlebten ein packendes Handballspiel mit vielen spannenden Momenten und Toren. Die Unterstützung des Publikums trug maßgeblich zur Motivation und zum Erfolg des HC Hohenems bei.


Insgesamt kann der HC Hohenems aufgrund einer beeindruckenden Leistung und einer starken Teamleistung mit diesem knappen Sieg zufrieden sein. Dieser Erfolg wird sicherlich das Selbstvertrauen der Mannschaft stärken und die Vorfreude auf kommende Herausforderungen steigern.


HC Hohenems: Eflin Kahraman (8), Nina Neudecker (3), Jakoba Peter (2), Layla Sönmez (1), Julia Jäger (1), Almina Cil (1), Eda Sahin, Caitlin Mayer, Melike Karadeniz, Berfin Celik, Leya Can, Amelie Marie Aksoy, Leonora Aberer.



 

Sa, 20.01.24, 16:15h

TG Biberach 2 : HC Hohenems

Ergebnis: 18:30


Kantersieg in Biberach


In einem äußerst intensiven Spiel gelang es dem HC Hohenems, einen wichtigen Auswärtssieg zu erringen. Die Sympathisanten des HC Hohenems konnten mehr als zufrieden mit der Leistung ihres Teams sein, das von Anfang bis Ende einen beeindruckenden Einsatz zeigte.


Die besten Torschützen des HC Hohenems waren Jonathan Peter und Alex Kuzo, die jeweils mit 6 Treffern maßgeblich zum Erfolg beitrugen. Ihre Zielgenauigkeit und ihr Durchsetzungsvermögen machten den Unterschied in einem hart umkämpften Spiel.


Die Gastmannschaft konnte bereits in der ersten Halbzeit eine Führung herausarbeiten, die sie entschlossen bis zum Ende weiter ausbaute. Die konstante Leistung über beide Halbzeiten zeugte von der Entschlossenheit und dem Zusammenhalt des Teams.


Trotz des kämpferischen Einsatzes der TG Biberach gelang es ihnen nicht, die Führung der Gastmannschaft zu durchbrechen. Der HC Hohenems bewies eine starke Defensive und ließ nur wenige Chancen zu, die souverän vereitelt wurden.


HC Hohenems: Jonathan Peter (6), Alex Kuzo (6), Benedikt Fenkart (5), Felix Peter (4), Gabriel Simonow (2), Daniel Bartl (2), Pascal Bartel (2), Elias Metelko (1), Dominik Ikic (1), Vincent Fussenegger (1), Tim Sandholzer, Kaspar Janc, Mika Gunz. Offizielle: Jakob Napetschnig, Vera Helbok



 

Sa, 20.01.24, 18:00h

HC Lustenau 2 : HC Hohenems 2

Ergebnis: 34:23


Beide Punkte bleiben beim HC Lustenau


Im Spiel musste sich der HC Hohenems dem HC Lustenau klar geschlagen geben. Trotz eines kämpferischen Einsatzes konnten die Verantwortlichen des HC Hohenems nicht mit der Leistung ihres Teams zufrieden sein.


Der Halbzeitstand von 15:13 spiegelte den knappen Spielverlauf wider. Beide Mannschaften lieferten sich einen heißen Handballfight, in dem jede Torchance hart umkämpft war. Der HC Hohenems kämpfte sich tapfer durch die erste Halbzeit, jedoch reichte es nicht aus, um mit einer Führung in die Pause zu gehen.


Bester Torschütze des HC Hohenems war trotz der Niederlage Gabriel Jakober mit insgesamt 7 Treffern. Seine individuelle Leistung zeigte, dass der HC Hohenems bis zum Schluss kämpfte und sich nicht so leicht geschlagen geben wollte. Leider konnte der HC Hohenems den Ausbau der Führung des HC Lustenau auch in der zweiten Halbzeit nicht verhindern.


HC Hohenems: Gabriel Jakober (7), Kevin Jenni (6), Matthias Fenkart (3), Marc Thiebault (2), Achilleas Gruber (2), Philipp Dona (2), Philipp Janner (1), Kilian Wolfgang, Jonas Schneider, Matthias Macho, Lukas Leopold, Patrick Hartmann, Johannes Engl, Tobias Amann. Offizielle: Daniel Loner, David Unterkofler



 

Sa, 20.01.24, 20:00h

TV Altenstadt : HC Hohenems

Ergebnis: 28:39


Gelungener Start in die Rückrunde gegen den TV Altenstadt!


Nach der ein Monat langen Winterpause dürfen wir uns endlich wieder über Landesliga-Handball freuen! Unsere Herren starteten am Samstag in der Michelberghalle in Geislingen in die Rückrunde gegen den TV Altenstadt. Gegen den Neuntplatzierten waren unsere Jungs die klaren Favoriten, auch das Hinspiel konnten die Emser knapp für sich entscheiden. Nach dieser langen Pause war man sich über den eigenen Leistungsstand allerdings unsicher und befürchtete außerdem eine deutliche Leistungssteigerung der Gastgeber. Dank einer hervorragenden Mannschaftsleistung konnten sich unsere Herren aber klar durchsetzen und den ersten Sieg im neuen Jahr feiern.

 

Von Anfang an drückten die Emser voll aufs Tempo und nach nicht einmal drei Minuten lag man bereits 1:4 in Führung. Die Gastgeber kamen aber bis zur achten Minute wieder auf zwei Toren heran, bevor unsere Herren mit einem starken Lauf in der 16. Minute auf plus fünf stellten. Einige vergebene Chancen im Angriff und zu viele individuelle Fehler in der Abwehr ermöglichten aber eine Aufholjagd der Hausherren. Beim Spielstand von 9:11 zog Spielertrainer Martin Banzer seine erste Auszeit. Jedoch erzielte der TVA wenige Minuten später sogar den Anschlusstreffer zum 12:13. In der Schlussphase der ersten Halbzeit waren aber wiederum unsere Herren die deutlich bessere Mannschaft und sie konnten noch einmal ihre Führung auf fünf Tore erhöhen.

 

Die Halbzeitpause wurde genutzt, um die Abwehr besser auf die Altenstädter einzustellen und Lösungen gegen die offensive Abwehr der Gastgeber zu finden. Dies trug gleich Früchte und die Emser konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Der TVA musste in dieser Phase auch viele Zeitstrafen verkraften, wodurch unsere Jungs zu einigen einfachen Toren kamen. In der 40. Minute verkürzten die Altenstädter noch von acht auf sechs Tore Rückstand, bevor unsere Herren im letzten Drittel kontinuierlich davonzogen. Schlussendlich darf man sich über einen klaren 28:39 Sieg und einen gelungenen Rückrundenstart freuen.

 

Insgesamt zeigten die Emser eine durchaus solide Leistung, auch wenn die Defensive noch nicht ganz so stark war wie über weite Strecken der Hinrunde. Jetzt hat man aber noch zwei Wochen Zeit, um die letzten Fehler zu beheben und wieder in den gewohnten Spielfluss zu kommen, bevor man im ersten Heimspiel des Jahres auf die MTG Wangen 2 trifft.

Ein besonderes Dankeschön geht an die kleine, tapfere Truppe der Emser Fans, die die lange Reise nach Geislingen angetreten ist, um unsere Herren zu unterstützen!


HC Hohenems: Paul Schwärzler (7), Marcel Hämmerle (7), Gabriel Mathis (6), Nils Naumann (5), Dominik Brosi (5), Nikolai Waibel (2), Dennis Reis (2), Tobias Brand (2), Harun Altintas (2), Rainer Nachbauer (1), Jakob Napetschnig, Martin Banzer.



powered by:


GRAF ELEKTRO SICHERHEITSTECHNIK



 

wu10-Heimspieltag

So, 21.01.24


wu10 (LK 2) – Ein grandioser Start!


Am vergangenen Sonntag erlebte die Mädchenmannschaft der wu10 einen großartigen Heimspieltag in der LK2. Es war das erste Mal, dass die jungen Spielerinnen als reine Mädchenmannschaft gemeinsam auf dem Spielfeld standen. Das super Zusammenspiel und die Teamdynamik begeisterte die zuschauenden Fans der Mädchen. Die insgesamt 5 Spiele waren auch von Toren geprägt, so verbuchten die Mädels auch zwei Siege im zweistelligen Bereich. Schon beim ersten Auftritt in der wu10 durfte sich unser Team ungeschlagen über den ersten Platz freuen. Die Freude und der Stolz war bei den Mädchen sowie den Eltern und TrainerInnen spürbar. Die Botschaft an die Mädels lautet: Weiter so!


wU10 des HC Hohenems

 

So, 21.01.24, 17:00h

SG Schemm/Utt : HC Hohenems

Ergebnis: 29:34


Grandioser Sieg vs SG Schemmerhofen/Uttenweiler


HC Hohenems triumphiert in intensivem Auswärtsspiel! Besonders hervorzuheben ist die beeindruckende Leistung von Theresa Metzler, die sich mit insgesamt 16 Treffern als beste Torschützin des HC Hohenems herausstellte.


Die Gastmannschaft konnte bereits in der ersten Halbzeit eine Führung erspielen, die sie mit Entschlossenheit und Teamgeist bis zum Ende des Spiels weiter ausbaute. Die SG Schemmerhofen/Uttenweiler kämpfte zwar tapfer, konnte jedoch die Führung der Gäste auch in der zweiten Halbzeit nicht verhindern.


Theresa Metzler zeigte nicht nur ihre individuelle Klasse, sondern auch ihre Effektivität vor dem Tor, was entscheidend zum Erfolg des HC Hohenems beitrug. Die Mannschaft agierte geschlossen und bewies eine starke Teamleistung, was sich in einer stabilen Führung über beide Spielhälften hinweg niederschlug.


Trotz des kämpferischen Einsatzes der SG Schemmerhofen/Uttenweiler konnte der HC Hohenems seinen Vorsprung behaupten und den Auswärtssieg sicher nach Hause bringen. Die Unterstützung der mitgereisten Fans trug ebenfalls dazu bei, die Spielerinnen zu Höchstleistungen anzuspornen.


Insgesamt kann der HC Hohenems stolz auf diese Leistung und den Auswärtssieg sein. Dieser Erfolg wird das Selbstvertrauen des Teams stärken und die Vorfreude auf die kommenden Herausforderungen steigern.


HC Hohenems: Theresa Metzler (16), Janka Kiss (12), Anais Fleisch (3), Anika Bischoff (2), Ayla Resetar (1), Franziska Scheier, Melisa Gönci, Kader Demir.



 

So, 21.01.24, 17:30h

SG Ulm & Wibl : HC Hohenems

Ergebnis: 28:26


Punktelos im Auswärtsspiel vs SG Ulm & Wiblingen



Trotz gesteigerter Leistung unterliegt der HC Hohenems knapp gegen SG Ulm & Wiblingen. In einem intensiven Spiel musste der HC Hohenems eine knappe Niederlage gegen die SG Ulm & Wiblingen hinnehmen, obwohl sich das Team in der zweiten Halbzeit deutlich steigerte. Die Anhänger des HC Hohenems erlebten ein hart umkämpftes Duell, bei dem ihre Mannschaft trotz kämpferischem Einsatz den Sieg nicht erringen konnte.


Der beste Torschütze des HC Hohenems war Pius Inama mit insgesamt 9 Treffern, der mit seiner herausragenden Leistung versuchte, das Blatt zu wenden. Trotz seiner beeindruckenden Treffsicherheit gelang es jedoch nicht, die Führung der SG Ulm & Wiblingen zu überwinden.


Die Heimmannschaft konnte ihren Vorsprung ins Ziel retten, auch wenn der HC Hohenems sich in der zweiten Halbzeit nochmals steigerte. Trotz einer kämpferischen Leistung und einer gesteigerten Performance konnte der HC Hohenems die Niederlage nicht abwenden.


Die Spieler des HC Hohenems zeigten jedoch Moral und Kampfgeist bis zum Schlusspfiff. Die gesteigerte Leistung in der zweiten Halbzeit lässt auf eine positive Entwicklung und die Fähigkeit zur Reaktion in kommenden Spielen hoffen.

Insgesamt wird der HC Hohenems aus dieser Partie Lehren ziehen und gestärkt in die nächsten Herausforderungen gehen. Der knappe Ausgang zeigt, dass das Team in der Lage ist, auch gegen starke Gegner zu kämpfen und sich zu steigern.


HC Hohenems: Pius Inama (9), Kilian Wolfgang (7), Malthe Möeller Sterup (6), Toprak Ayyildiz (4), Yoseph Volger, Yannik Ruff, Nicolas Ranacher, Benedikt Fenkart, Tobias Bartl. Offizielle: Gabriel Mathis, Elia Peter, Georg Müller

171 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page