top of page

Hochbetrieb in der Sporthalle Herrenried!



Sa, 21.01.23

HC Hohenems : HSG Langenau / Elchingen 2

Ergebnis: 35:29 (19:17)


Arbeitssieg im ersten Heimspiel des Jahres!


Im ersten Heimspiel der Rückrunde für unsere Herren empfing man die HSG Langenau/Elchingen 2 in der Herrenriedhalle. Mit einem relativ schmalen Kader musste man sich dem Tabellenfünften stellen und es war auch das erwartet schwere Spiel, in dem sich unsere Jungs aber schlussendlich durchsetzen konnten.


Von der ersten Sekunde an kämpfte man auf beiden Seiten um jedes Tor, allerdings starteten die Emser in den ersten Minuten etwas besser in die Partie. Jeder Versuch, die Vorsprung auf mehr als zwei Tore auszubauen, wurde allerdings von den Gästen souverän zunichte gemacht. Sie konnten immer wieder ausgleichen und zeitweise sogar in Führung gehen. Jedoch gelang es unseren Herren in den letzten Minuten der ersten Spielzeit diese wieder an sich zu reißen und bis zum Halbzeitpfiff auf zwei Zähler auszubauen.


Beide Seiten hatten nach der Pause noch Chancen auf die Punkte, doch dank einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der ersten Hälfte gaben unsere Herren die Führung nicht mehr aus der Hand. In der 33. Minute kamen die Langenauer noch einmal auf ein Tor heran, im Anschluss konnten die Emser aber ihren Vorsprung ausbauen und ihn über weite Strecken bei zwei bis drei Treffern halten. In der Schlussphase legten unsere Jungs abermals eine Schippe drauf und setzten sich mit 35:29 durch.


Nach dem etwas misslungenen Rückrundenstart in Feldkirch ist dieser wichtiger Sieg eine große Erleichterung für unsere Herren, die sich vorerst weiterhin an der Tabellenspitze halten. Nun darf man sich über ein spielfreies Wochenende freuen, bevor es am 4. Februar gegen den HV RW Laupheim 2 weiter geht.


Kader: Jakob Napetschnig (Tor), Johannes Buchner (Tor); Gabriel Mathis (2), Rainer Nachbauer (4/2), Martin Banzer (1), Paul Napetschnig (11/1), Dominik Brosi (6), Kevin Jenni (6/2), Linus Amann (4/1), Dennis Reis, Harun Altintas (1)



Powered by:



 

So, 22.01.23

U08-Spieltag in der Sporthalle Herrenried


Licht und Schatten für die U8 beim Heimspieltag in Hohenems



Licht und Schatten gab es für die Kleinsten im Verein bei ihrem Heimspieltag in Hohenems, da nicht alles ganz so gut lief wie erhofft …


Bei brechend voller Halle und wahnsinnig toller Atmosphäre starteten die Emser Steinböcke und die Emser Gämse in ihren Heimspieltag. Zum ersten Mal waren alle Kinder mit dabei und daher konnten die Trainer aus dem Vollen schöpfen. Leider lief nicht alles wie gewollt. Die Steinböcke starteten mit einer ganz knappen Niederlage im Burgball und verloren dann deutlich im Ablegerball. Dafür konnten sie im Mattenhandball mit tollem Spiel und Torwürfen punkten und gewannen dort beide Spiele.


Bei den Gämsen lief es leider ein wenig schlechter wie beim letzten Mal, allerdings konnte man bei einigen Kids hier schon tolle Fortschritte erkennen. Und auch sie konnten im Mattenhandball überzeugen und sogar das letzte Spiel dort gewinnen.

Schlussendlich gab es für die Steinböcke wieder einmal den 4. Platz in der Leistungsklasse 2 und für die Gämse leider nur den 6.Platz in der Leistungsklasse 3. Wir werden das Training in den kommenden 2 Wochen nutzen und uns hoffentlich dann beim nächsten Spieltag weiter verbessern.


Einen besonderen Dank an alle, die diesen tollen Heimspieltag möglich gemacht haben und so fleißig mitgeholfen haben: Die Organisatoren, das Kantinenteam, die Schiedsrichter, die Punktezähler, die Trommler, die Auf- und Abbauer und alle helfenden Hände. Natürlich auch an die nicht zu überhörenden Emser Fans!


Der nächste Spieltag findet schon in 2 Wochen in Lustenau statt! Notiert euch den Termin und kommt auf jeden Fall zum Zuschauen! Die Kinder freuen sich über jede Unterstützung.


Es spielten bei den Emser Steinböcken: Charlie, Cornelia, Elena, Lina, Malou, Max, Pius, Theresa, Vince; Es spielten bei den Emser Gämsen: Emilija, Fabian, Jos, Mijo, Neele, Noel, Olja, Phillip, Samuel, Vitus;


 

Sa, 21.01.23, 11:00h

HC Hohenems : HC Lustenau 2

Ergebnis: 8:19


Emser können vor eigenem Publikum nicht gewinnen


Der HC Lustenau schlägt den HC Hohenems in fremder Halle mit 8:19 (3:9). Einen besonderen Tag hat dabei Fina Antretter mit 9 erzielten Toren.


Der HC Lustenau erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Yvonne Irninger konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Beste Torschützin vom HC Lustenau war Fina Antretter mit insgesamt 9 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Almina Cil (5), Mia-Sofia Jovic (2), Julia Jäger (1), Pauline Zellhofer, Elena Visekruna, Melanie Schweiger, Eda Sahin, Therese Gisele Ngo Ngwat, Nina Neudecker, Leya Can, Lena Böhler, Amelie Marie Aksoy, Leonora Aberer.


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Sa, 21.01.23, 17:40h

HC Hohenems : TSB Ravensburg

Ergebnis: 19:23


Der TSB 1847 Ravensburg entführt beide Punkte aus der Sporthalle Herrenried


Der TSB 1847 Ravensburg schlägt den HC Hohenems auf fremdem Parkett mit 19:23 (9:10). Einen großartigen Tag hat dabei Leonard Groß mit 11 erzielten Toren.


Der TSB 1847 Ravensburg erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Frank Denzler konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Der Halbzeitstand (9:10) spiegelt den Handballfight wider. Goalgetter vom TSB 1847 Ravensburg war Leonard Groß mit insgesamt 11 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Gabriel Simonow (8), Jonathan Peter (6), Vincent Fussenegger (2), Stefano Calorio (2), Fabian Wehinger (1), Linus Vögel, Leon Riegler, Elias Metelko, Paul Mathies, Bastian Märk, Kaspar Janc, Mika Gunz. Offizielle: Martin Brecher


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

So, 22.01.23, 17:00h

HC Hohenems : SG Ulm & Wiblingen

Ergebnis: 29:25


Die SG Ulm & Wiblingen ohne Punkte beim HC Hohenems


Der HC Hohenems schlägt die SG Ulm & Wiblingen auf heimischem Parkett mit 29:25 (13:13). Einen guten Tag hat dabei Louis Tradowsky mit 9 erzielten Toren.


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Heimsieg. Coach Gabriel Mathis konnte also mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Der Halbzeitstand von (13:13) spiegelt das intensive Spiel und den resultierenden Handballfight wider. Bester Torschütze des HC Hohenems waren Noel Schneider und Elia Peter mit jeweils 6 Treffern. Die Heimmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen. Die SG Ulm & Wiblingen hatte der Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit nichts Entscheidendes entgegenzusetzen.


HC Hohenems: Noel Schneider (6), Elia Peter (6), Tobias Bartl (5), Kilian Wolfgang (4), Arnold Schuller (2), Michael Gmeiner (2), Moritz Elmenreich (2), Emanuel Kallina (1), Toprak Ayyildiz (1), Yannik Ruff, Alexander Müllner, Pius Inama. Offizielle: Gabriel Mathis


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics

232 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page