top of page

01.+05. November 2023

Alle Spielberichte und Ergebnisse unserer Mannschaften

01.+05. November 2023 – Spielberichte vom Wochenende

Und wieder liegen spannungsgeladene Spiele hinter uns, in denen der HC Hohenems mit tollen Leistungen aufwarten konnte. In der Herrenriedhalle erlebten die Zuschauer knappe Niederlagen und sensationelle Erfolge gleichermaßen. Unsere Herrenmannschaft zeigte beeindruckenden Einsatz und gab dennoch leider bei der SG Herbrechtingen-Bolheim einen Punkt ab.


Mi, 01.11.23


So, 05.11.23


 

So, 05.11.23, 15:45h

SG Herb-Bol : HC Hohenems

Ergebnis: 34:34


Herren bleiben auch in Herbrechtingen ungeschlagen


Für unsere Herren stand am Sonntag wieder einmal eine lange Auswärtsfahrt nach Herbrechtingen in die Bibrishalle an. Die SG Herbrechtingen-Bolheim war vor dem Spiel das letzte Team ohne Punktverlust nach drei Spielen, die Emser als einziges Team mit nur einem Minuspunkt. Es war also ein spannendes und knappes Spiel zu erwarten. Obwohl es in der ersten Hälfte nicht danach aussah, entwickelte es sich in der zweiten Spielzeit zu einer Zitterpartie, die mit einem Unentschieden endete.


Den besseren Start erwischten ganz klar die Emser. Gleich in den ersten fünf Minuten spielten sie sich eine 1:4-Führung heraus. Bis zur 13. Minute kamen die Hausherren aber noch einmal bis auf ein Tor heran. Darauf folgte allerdings ein grandioser Lauf der Emser und in nur wenigen Minuten stellte man von 5:6 auf 5:12. Ermöglicht wurde dieser Spielstand durch eine wieder einmal hervorragende Abwehrleistung über die gesamte erste Halbzeit. Im Angriff war man vor allem in der zweiten Welle erfolgreich oder durch Dominik Brosi, mit insgesamt 10 Toren Toptorschütze der Partie. Die Führung konnte man bis zur Pause halten, auch wenn die Gastgeber noch einmal um zwei Tore verkürzten. Mit einem komfortablen fünf Tore Vorsprung gingen unsere Jungs durchaus zufrieden in die Kabine.


Auch zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Emser kein Zeichen der Schwäche. Ganz im Gegenteil: Man konnte die Führung erneut auf sieben Tore erhöhen. Mit einem Spielstand von 17:24 in der 39. Minute war das Spiel zwar noch lange nicht entschieden, die Ausgangslage war für unsere Herren aber hervorragend. Jedoch reagierten dann die Gastgeber mit einer Manndeckung und nahmen die Hauptakteure der ersten Halbzeit, Dominik Brosi und Paul Schwärzler, aus dem Spiel heraus. Das brachte unsere Jungs sichtlich aus dem Konzept und der Angriff stockte, denn die durch die Manndeckung entstandenen großen Räume konnten vom Rest der Mannschaft nicht ausgenützt werden. Auch in der Defensive agierte man plötzlich unkonzentriert und zu wenig konsequent, weshalb die SG Herbrechtingen-Bolheim zu vielen einfachen Durchbrüchen kam. Aus dem 17:24 wurde in nur wenigen Minuten ein 23:24 und die Partie war wieder komplett offen. Unsere Herren fanden daraufhin wieder besser ins Spiel und konnten zeitweise die Führung auf drei Tore erhöhen. Die Gastgeber blieben aber immer dran. Noch 30 Sekunden vor Schluss erzielten die Emser das Tor zum 32:34 und wieder sah es gut für unsere Herren aus. Die Hausherren erzielten allerdings ein schnelles Tor, unsere Jungs vergaben eine Chance und in den letzten Sekunden wurde auf einen Siebenmeter für die Gastgeber entschieden, den sie verwandeln konnte. So müssen sich die Emser in einem Spiel, indem sie bis zur Schlusssirene geführt haben, mit einem 34:34 Remis zufriedengeben.


Eine herausragende Leistung über die ersten 40 Minuten reichte schlussendlich nicht, um den Auswärtssieg einzufahren. Zu lange hatte man gebraucht, um auf die Manndeckung richtig zu reagieren, und in der Schlussphase fehlte die Abgeklärtheit, um die Führung zu verwalten. Auch wenn im ersten Moment die Frustration über den hergeschenkten Sieg überwiegt, darf man mit einem Punkt auswärts bei einem der Topteams der Liga durchaus zufrieden sein. Die Emser sind nach fünf Spielen weiterhin ungeschlagen und mit nur zwei Minuspunkten in der oberen Tabellenhälfte dabei. Am kommenden Wochenende steht das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen den HV RW Laupheim an, in dem man wieder einen Sieg einfahren möchte.


HC Hohenems: Dominik Brosi (10), Gabriel Mathis (9), Paul Schwärzler (7), Nils Naumann (2), Tobias Brand (2), Harun Altintas (2), Ehsan Rezai (1), Martin Banzer (1), Dennis Reis, Jakob Napetschnig, Sayed Abofazi Hashemi, Marcel Hämmerle, Imre Földi. Offizielle: Martin Banzer



Powered by:


TOYOTA MITTELBERGER

 

Mi, 01.11.23, 18:00h

HC Hohenems : SC Vöhringen

Ergebnis: 32:28


SC Vöhringen ohne Punkte beim HC Hohenems


Der Handballclub Hohenems lieferte sich ein packendes Duell gegen den SC Vöhringen und sicherte sich letztendlich den verdienten Heimsieg. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, das von Anfang bis Ende von einem erbitterten Kampf um den Sieg geprägt war.


Die erste Halbzeit verlief äußerst ausgeglichen, beide Mannschaften kämpften hart um jeden Ballbesitz und ließen keine leichtfertigen Torchancen zu. Das 16:16 zur Halbzeitpause spiegelte die Intensität und den unermüdlichen Einsatz beider Teams eindrucksvoll wider.


In der zweiten Hälfte setzte der HC Hohenems weiterhin auf eine solide Defensive und nutzte geschickt die sich bietenden Chancen im Angriff. Theresa Metzler zeigte hierbei eine herausragende Leistung und trug maßgeblich dazu bei, dass der HC Hohenems letztendlich die Nase vorne behielt. Mit insgesamt 12 Treffern avancierte sie zur besten Torschützin des Spiels und bewies einmal mehr ihre Klasse.


Der HC Hohenems zeigte sich in Topform und konnte am Ende den SC Vöhringen mit einem Endstand von 32:28 bezwingen. Dieser Sieg war das Ergebnis von Teamgeist, Kampfgeist und einer herausragenden individuellen Leistung. Wir gratulieren unseren Damen!


HC Hohenems: Theresa Metzler (12), Shanice Hämmerle (7), Ayla Resetar (5), Mara Färber (3), Joyce Mayer (2), Kader Demir (2), Anais Fleisch (1), Franziska Scheier, Anika Bischoff.

 

So, 05.11.23, 11:00h

HC Hohenems : HV RW Laupheim

Ergebnis: 29:30


Keine Punkte gegen den HV Rot-Weiß Laupheim


Der Handballclub Hohenems lieferte sich ein packendes Duell gegen den HV Rot-Weiß Laupheim, musste jedoch eine äußerst knappe Niederlage hinnehmen. Das Spiel war von Beginn an von einem erbitterten Kampf um jeden Ball und jeden Punkt geprägt.


Trotz eines kämpferischen Einsatzes musste sich der HC Hohenems letztendlich geschlagen geben. Der HV Rot-Weiß Laupheim konnte sich den Auswärtssieg mit einem knappen Endstand von 30:29 sichern.


Dennoch können die Spieler des HC Hohenems stolz auf ihre Leistung sein. Sie zeigten großes Engagement und Teamgeist, und lieferten den Zuschauern ein packendes Handballspiel. Das Match in Hohenems war geprägt von Spannung und Leidenschaft, und wird sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.


HC Hohenems: Pius Inama (11), Elia Peter (6), Toprak Ayyildiz (5), Kilian Wolfgang (3), Malthe Möeller Sterup (2), Yannik Ruff (1), Tobias Bartl (1), Yoseph Volger, Felix Peter, Alexander Müllner, Alex Kuzo, Benedikt Fenkart, Daniel Bartl, Pascal Bartel. Offizielle: Georg Müller, Nicolas Ranacher

 

So, 05.11.23, 12:45h

HC Hohenems : HcB Lauterach

Ergebnis: 29:15


Klarer Heimsieg für den HC Hohenems


Der Handballclub Hohenems zeigte vor heimischem Publikum eine beeindruckende Leistung und sicherte sich einen klaren Heimsieg gegen den HcB Lauterach. Von Beginn an war zu spüren, dass die Mannschaft hoch konzentriert und motiviert war, das Spiel zu dominieren.


In einer souveränen ersten Halbzeit gelang es dem HC Hohenems, sich bereits eine solide Führung zu erspielen. Mit einem Halbzeitstand von 10:6 konnte das Team die Zuschauer begeistern und zeigte eindrucksvoll, welches Potential in der Mannschaft steckt.


Besonders herausragend an diesem Tag war Jonathan Peter, der mit unglaublichen 14 Treffern glänzte und somit maßgeblich zum Erfolg seines Teams beitrug. Seine Präzision im Abschluss und seine Spielintelligenz waren ein entscheidender Faktor für den Erfolg des HC Hohenems.


Auch in der zweiten Halbzeit ließ der HC Hohenems nicht nach. Mit unermüdlichem Einsatz und einer starken Defensive konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Der HcB Lauterach fand keine Mittel, um dem druckvollen Spiel des HC Hohenems etwas entgegenzusetzen.


Am Ende stand ein überzeugender 29:15-Sieg für den HC Hohenems zu Buche. Die Spieler und Fans des HC Hohenems konnten mit Recht stolz auf die gezeigte Leistung sein. Dieser Sieg war das Ergebnis von harter Arbeit, Teamgeist und einer beeindruckenden individuellen Leistung.


HC Hohenems: Jonathan Peter (14), Konstantin Macho (5), Max Mathies (4), Mian Gunz (3), Bastian Märk (1), Emma Frascaria (1), Raphael Bartel (1), Felix Mittelberger, Mia-Sofia Jovic, Mika Gunz, Odett Bakonyi, Amaia Amann. Offizielle: Martin Brecher, Fabian Wehinger

 

So, 05.11.23, 14:15h

HC Hohenems : HC Hard

Ergebnis: 13:15


Knappe Niederlage gegen den HC Hard


In einem äußerst knappen und intensiven Duell musste der Handballclub Hohenems den Alpla HC Hard knapp den Sieg überlassen. Die Zuschauer in der Sporthalle Herrenried wurden Zeugen eines spannenden Aufeinandertreffens zweier hoch motivierter Teams.


Der Alpla HC Hard konnte sich letztendlich mit einem Endstand von 15:13 in der fremden Halle durchsetzen. Diese knappe Niederlage zeugte von der ausgezeichneten kämpferischen Leistung des HC Hohenems, der bis zum Schlusspfiff alles gab, um den Ausgleich zu erzielen.


Die erste Halbzeit war geprägt von einem intensiven Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften hart um jeden Ball kämpften. Der Halbzeitstand von 6:5 spiegelte die Ausgeglichenheit und Intensität des Spiels wider.


Auch in der zweiten Hälfte zeigten die Spielerinnen beider Teams vollen Einsatz und gaben keinen Zentimeter des Spielfeldes kampflos her. Trotzdem konnte der HC Hohenems den knappen Vorsprung des Alpla HC Hard nicht mehr aufholen.


Am Ende musste sich der HC Hohenems geschlagen geben, doch die gezeigte Leistung verdient höchsten Respekt. Das Spiel in der Sporthalle Herrenried war ein Paradebeispiel für den spannenden und emotionalen Handballsport.


HC Hohenems: Jakoba Peter (7), Layla Sönmez (2), Leonora Aberer (2), Nina Neudecker (1), Eflin Kahraman (1), Lea Spirig, Eda Sahin, Julia Jäger, Nur Demir, Berfin Celik, Leya Can, Lena Böhler, Amelie Marie Aksoy. Offizielle: Musa Cil, Joyce Mayer

 

xxx

HC Hohenems : MTG Wangen 2

Ergebnis: 17:10


Sieg gegen MTG Wangen 2


Die jungen Mädchen des Handballclub Hohenems haben ihren Zuschauern einen phantastischen Heimsieg beschert. Mit großem Einsatz und einer beeindruckenden Teamleistung konnten sie die MTG Wangen mit 17:10 besiegen. Der Spieltag in Hohenems war geprägt von Spannung und toller Unterstützung der Fans.


In einem intensiven Spiel zeigten die Spielerinnen des HC Hohenems von Beginn an vollen Einsatz. Die Verantwortlichen des HC Hohenems konnten stolz auf die Leistung ihres Teams sein, das sich den Sieg hart erarbeitete. Der Halbzeitstand von 7:5 spiegelte den erbitterten Handballkampf wider, der sich auf dem Spielfeld abspielte.


Besonders hervorzuheben ist die herausragende Leistung von Mia-Sofia Jovic, die mit insgesamt 6 Treffern maßgeblich zum Erfolg ihres Teams beitrug. Ihre Präzision im Abschluss und ihr taktisches Verständnis waren entscheidend für den Erfolg des HC Hohenems.


Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Heimmannschaft nicht nach. Mit konzentrierter Abwehrarbeit und einem effektiven Angriffsspiel gelang es dem HC Hohenems, die Führung weiter auszubauen. Die MTG Wangen konnte dem Druck der Gastgeberinnen nichts entgegensetzen.


Am Ende stand ein verdienter 17:10-Heimsieg für den HC Hohenems zu Buche. Die Spielerinnen und Fans des HC Hohenems können mit Recht stolz auf die gezeigte Leistung sein. Dieser Sieg war das Resultat von harter Arbeit, Teamgeist und einer beeindruckenden individuellen Leistung. Der HC Hohenems hat an diesem Tag gezeigt, dass er zu den Top-Teams der Liga gehört und wird sicherlich weiterhin für Furore sorgen.


HC Hohenems: Mia-Sofia Jovic (6), Odett Bakonyi (5), Emma Frascaria (4), Bahar Demir (1), Amaia Amann (1), Mia Validzic, Asel Ünal, Melanie Schweiger, Jessica Peter, Joline Mathis, Linda Lepuch, Linda Knobel, Yagmur Kartal. Offizielle: Jessica Frascaria

 

So, 05.11.23, 17:45h

HC Hohenems : HC Hard

Ergebnis: 33:33


Auch unsere Damen spielen Unentschieden!


In einem packenden Duell zwischen dem HC Hohenems und dem Alpla HC Hard konnte kein Sieger ermittelt werden. Die Partie endete mit einem gerechten Unentschieden. Beide Mannschaften zeigten eine herausragende Leistung.


Ein besonderer Tag war es für Theresa Metzler, die mit beeindruckenden 14 erzielten Toren einen außergewöhnlichen Tag erwischte und maßgeblich zum Spielverlauf beitrug. Ihr präziser Abschluss und ihre Spielintelligenz waren ein entscheidender Faktor für den HC Hohenems.


Am Ende besiegelte der Treffer von Janka Kiss in der 60. Minute das Unentschieden zwischen den beiden Teams. Das Unentschieden zeigt, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe agieren und sich nichts schenken. Es war ein Spiel, das keinen Verlierer verdient hatte.


Die Spielerinnen und Fans des HC Hohenems können stolz auf die gezeigte Leistung sein. Sie haben gekämpft, gekämpft und nochmals gekämpft. Dieses Unentschieden ist ein Zeugnis des tollen Teamgeistes und der unermüdlichen Einsatzbereitschaft der Damenmannschaft des HC Hohenems.


HC Hohenems: Theresa Metzler (14), Shanice Hämmerle (6), Anais Fleisch (5), Ayla Resetar (3), Joyce Mayer (2), Janka Kiss (1), Kader Demir (1), Anika Bischoff (1), Franziska Scheier, Mara Färber. Offizielle: Robin Kuch, Vanessa Waibel

178 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

27./28. April 2024

Comments


bottom of page