top of page

6. April 2024

Am vergangenen Samstag kämpfte der HC Hohenems in zwei spannenden Handballbegegnungen gegen HSG FN-Fischbach und TV Gerhausen, wobei sich beide Male knappe Ergebnisse zugunsten der Gäste ergaben!

6. April 20024 – Spielberichte vom Wochenende

🤾‍♂️ Ein intensiver Handball-Samstag liegt hinter uns! 💥 Unsere Damen- und Herrenmannschaft haben alles gegeben und sich in packenden Duellen gegen HSG FN-Fischbach und TV Gerhausen bewiesen. Trotz harter Kämpfe endeten die Spiele knapp mit 27:30 (Damen) und 29:32 (Herren). Kopf hoch, Teams - wir bleiben dran! 💪🔵⚪ #HCHohenems #Handball #Teamwork #KämpfenBisZumSchluss



Sa, 06.04.24, 17:15h


 

Sa, 06.04.24, 19:30h

HC Hohenems : TV Gerhausen

Ergebnis: 29:32


Starke zweite Halbzeit gegen den TV Gerhausen wird nicht mit Punkten belohnt


Im vorletzten Heimspiel der Saison empfingen unsere Herren den TV Gerhausen in der Herrenriedhalle. Als Drittplatzierter gingen die Emser wieder einmal als Favorit gegen den Tabellensiebten in die Partie und auch das Hinspiel hatte man klar gewinnen können. Allerdings mussten sie sich zum zweiten Mal in Folge gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner klar geschlagen geben. Das Fehlen von Paul Schwärzler, der sich bei einem Skiunfall schwer verletzt hatte, machte sich in Angriff und Abwehr, v.a. aber in den Köpfen der ganzen Mannschaft bemerkbar. Wir wünschen Paul auf diesem Weg alles erdenklich Gute und hoffen, dich bald wieder in der Herrenriedhalle zu sehen!

 

In den ersten Minuten legten noch unsere Jungs vor und lagen zeitweise in Führung, die Gäste konnten aber immer unmittelbar nachziehen. Allerdings schlichen sich ab der fünften Minute immer mehr technische Fehler in das Spiel unserer Herren ein, die die Mannschaft aus Gerhausen gnadenlos im Gegenstoß ausnutzen konnte. So war Martin Banzer bereits nach 13 Minuten dazu gezwungen, beim Spielstand von 6:10 seine erste Auszeit zu nehmen. Trotzdem ging es in der restlichen ersten Hälfte so weiter wie zuvor: Im Angriff fehlten die Ideen und es kam zu vielen Ballverlusten, die im Konter bestraft wurden, in der Defensive brachte man die Rückraumwerfer nicht ausreichend unter Kontrolle. So ging man mit dem ernüchternden Spielstand von 10:17 in die Halbzeitpause.

 

Für die zweiten 30 Minuten nahm sich die Mannschaft vor, noch einmal alles in die Waagschale zu werfen und unabhängig vom Spielstand bis zum Schluss weiterzukämpfen. Nun trat die Mannschaft auch viel konzentrierter auf und früh in der zweiten Hälfte konnte man dank einiger hervorragenden Paraden von Benjamin Maslan und einem 4:0-Lauf auf einen vier Tore Rückstand verkürzen. Die Disqualifikation von Linus Amann in der 43. Minute dämpfte den Lauf der Emser zwar ein wenig, sie blieben aber weiter dran. Unsere Herren wussten, wenn man bis zur Schlussphase in der Partie bleiben konnte, konnte in den letzten Minuten alles passieren. Eine kurze Schwächephase ließ die Führung der Gäste in der 50. Minute aber wieder auf 21:28 anwachsen, womit eine Vorentscheidung gefallen war. Noch gaben unsere Jungs aber noch nicht auf: Sie kämpften sich noch einmal heran und verkürzten zwei Minuten vor Schluss sogar auf zwei Tore. Ein paar unglückliche Situationen, Fehlwürfe und fehlende Ballgewinne in den letzten Minuten verhinderten aber das Comeback und so verloren unsere Herren schlussendlich mit 29:32.

 

Trotz einer starken zweiten Halbzeit gehen die Emser also erneut leer aus. Positiv hervorzuheben ist aber sicher, dass die ganze Mannschaft in einem sehr schweren, emotionalen Spiel bis zum Schluss weiterkämpfte und sich nie ganz geschlagen gab, egal wie aussichtslos die Situation wirkte. Nun steht eine drei Wochen lange Spielpause an, bevor man im letzten Spiel der Saison zuhause auf Meister Hofen/Hüttlingen trifft.


HC Hohenems: Dominik Brosi (7), Martin Banzer (4), Rainer Nachbauer (4), Nikolai Waibel (4), Linus Amann (3), Harun Altintas (2), Tobias Brand (2), Gabriel Mathis (2), Nils Naumann (1), Achilleas Gruber, Benjamin Maslan, Jakob Napetschnig, Jonas Schneider, Simeon Waibel Offizielle: Marcel Hämmerle, Paul Napetschnig, Ehsan Rezai



Powered by:


AMSA – your partner in packaging

 

Sa, 06.04.24, 17:15h

HC Hohenems : HSG FN-Fisch

Ergebnis: 27:30


Damen unterliegen nach toller Leistung


Trotz einer starken Vorstellung unserer Damenmannschaft mussten wir uns gegen die HSG Friedrichshafen-Fischbach mit 27:30 geschlagen geben (Halbzeitstand: 17:17).

Unsere Top-Torschützin Theresa Metzler zeigte erneut ihre Klasse und erzielte 9 Tore, konnte jedoch den Sieg nicht sichern. Das Spiel begann ausgeglichen, mit einem knappen Vorsprung für die Gäste nach 15 Minuten (8:9). Wir kämpften uns zurück und gingen mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, aber die HSG Friedrichshafen-Fischbach behielt die Oberhand. Trotz unserer intensiven Performance konnten wir die ruhige Spielweise der Gäste nicht durchbrechen.

Wir ziehen den Hut vor der Leistung unserer Gegner, bleiben jedoch stolz auf unseren Kampfgeist. Diese Niederlage wird uns nur noch härter arbeiten lassen, um beim nächsten Spiel wieder voll durchzustarten!


HC Hohenems: Theresa Metzler (9), Shanice Hämmerle (8), Janka Kiss (6), Ayla Resetar (2), Kader Demir (1), Mara Färber (1), Anika Bischoff, Anais Fleisch, Melisa Gönci, Franziska Scheier

177 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

27./28. April 2024

Kommentare


bottom of page