top of page

Alle Spielberichte vom Wochenende


Sa, 26.11.22, 15:45h

TV Gerhausen 2 : HC Hohenems

Ergebnis: 21:30 (9:16)


Souveräner Sieg trotz Rumpfkader!


Am Samstag mussten unsere Herren die lange Reise nach Blaubeuren antreten, wo der TV Gerhausen 2 auf sie wartete. Klar war, dass gegen den Tabellenzehnten zwei Punkte her müssen, jedoch hatten sie nur einen Rumpfkader aus sieben Feldspielern und zwei Torhütern zur Verfügung, was die Sache deutlich erschwerte. Trotzdem durften die Emser einen deutlichen Sieg in einem merkwürdigen Spiel feiern.


Mit einem fulminanten Start zeigten unsere Jungs den Hausherren gleich, wer die bessere Mannschaft ist: Nach nicht einmal neun Minuten stand es bereits 0:5. Der entstandene Optimismus verfiel aber schnell, als sich unser Imre Földi bereits in der zehnten Minute verletzte. Somit gab es vorerst nun keinen Auswechselspieler mehr, trotzdem ließen die Emser nicht locker und bauten ihre Führung nach und nach aus. Einen zweiten Schockmoment gab es für unsere Herren, als sich unser Kreisspieler Ehsan Rezai bereits früh die zweite 2-Minuten-Strafe abholte und somit für eine Disqualifikation gefährdet war, was aufgrund des fehlenden Wechselspielers durchaus problematisch gewesen wäre. Beim Pausenstand von 9:16 musste unser Torhüter Johannes Buchner daher kurzerhand sein Torwarttrikot ablegen und kam in der zweiten Hälfte als Feldspieler zum Einsatz.


Auch in der zweiten Halbzeit gab es für die Gastgeber nicht viel zu holen. Die Emser hatten in der Defensive zwar deutliche Abstimmungsprobleme, da viele Spieler nicht auf ihren üblichen Positionen zum Einsatz kamen, entscheidend aufholen konnte die Mannschaft aus Gerhausen deshalb aber nicht. Im Angriff wurde das Spiel unserer Herren ungewohnt langsam mit der Ausnahme des gelegentlichen Gegenstoßtors durch Marcel Hämmerle, durch starke Einzelaktionen und schöne Kreisanspiele fielen trotzdem genügend Tore. Somit holen unsere Jungs den Pflichtsieg mit 21:30.


Unter den gegebenen Umständen war das wirklich eine Top-Leistung der Emser, auch wenn die Partie spielerisch nicht auf dem höchsten Niveau war. Aber eines ist unseren Jungs klar: Gegen die SG Ulm & Wiblingen wird es am kommenden Wochenende sicherlich nicht so leicht.


Kader: Jakob Napetschnig (Tor); Johannes Buchner, Martin Banzer (3), Paul Napetschnig (7/1), Ehsan Rezai (2), Marcel Hämmerle (11), Imre Földi (1), Nikolai Waibel (3), Dennis Reis (3)



Powered by:



 

So, 27.11.2022

Zwei super 4. Plätze beim 2. U8-Spieltag in Lauterach


Eine tolle Leistungssteigerung bei allen Kindern und ein super Einsatz von allen bescherte den jüngsten Emser Handballer/innen die ersten Siege und am Ende zwei verdiente 4. Plätze. Das Training der letzten Wochen trug endlich Früchte. Es wurden viel weniger Fehler gemacht, als beim 1. Spieltag in Bregenz, in der Verteidigung wurde eine super Manndeckung gespielt und im Angriff wurden über kurze, schnell gespielte Pässe zahlreiche Tore und Punkte erzielt.


Die Emser Gämse überzeugten heute durch tolles Spiel und konnten sich durch einige Siege schlussendlich den 4. Platz (von 8 Mannschaften) in der Leistungsklasse 3A holen!

Die Emser Steinböcke standen ihnen in nichts nach, waren mit einigen Siegen auch deutlich besser als beim letzten Spieltag und landeten am Ende verdient auf dem 4. Platz (von 6 Mannschaften) in der Leistungsklasse 2!

Die Trainer und auch die Fans waren am Ende sichtlich stolz über den tollen Kampfgeist und der gezeigten Leistung der Kids. Weiter so!!!


Einen Dank an die vielen mitgereisten Emser Fans für die tolle Unterstützung der Kids und besonders an Flo Knobel für die Hilfe beim Coaching …


Der nächste U8-Spieltag findet schon am 18.12. in Feldkirch statt !


Es spielten bei den Emser Steinböcken: Cornelia, Elena, Malou, Pius, Theresa, Vince

Es spielten bei den Emser Gämsen: Charlie, Lina, Max, Neele, Olja, Phillip, Samuel

 

So, 27.11.2022

Rang 2 in der LK1 beim U10 beim Spieltag in Feldkirch.


Krankheitsbedingt mehrten sich bereits in den vergangenen Tagen die Absagen und so war unsere Kader zum vereinbarten Treffpunkt auf 5(!) Feldspieler, bereits verstärkt durch eine U10-Spielerin und einen Torwart geschrumpft. Daraufhin erklärten sich zwei weitere U10-Mädchen, unser Team in der LK1 zu unterstützen. In einer äußerst kleinen Gruppe mit 3 Mannschaften wurde in 4 Spielen 2x gegen den gleichen Gegner angetreten. Das erste Spiel wurde gegen die TS Dornbirn relativ klar verloren. Doch bereits im 2. Spiel zeigte unsere Mannschaft mehr von ihrem Können und ein klarer Sieg gegen Hard war das Resultat. Ohne Pause wurde sofort wieder gegen die TS Dornbirn angetreten, was unser Rumpfkader sichtlich spürte. Vollgas von einer Partie in die Nächste zehrt an den Kräften. Durch oftmaligen Wechsel versuchte Trainer Simon Mathis den Spielerinnen und Spielern immer wieder eine Verschnaufpause zu ermögliche, dennoch war die TS Dornbirn an diesem Tag zu stark für uns und eine weitere Niederlage war die Folge. Im letzten Match gegen den HC Hard konnten wir aber nach kurzer Ruhepause erneut einen Sieg einfahren, was den 2. Gesamtrang mit sich brachte. Sicherlich ein versöhnliches Ergebnis. An dieser Stelle aber nochmals – herzlichen Dank an die 3 Mädels für die Unterstützung!!


Rang 4 in der LK2

In der LK2 spielten die Emser mit 4 Jungs und füllten mit Mädels auf, um die Spielpraxis der neuen Spieler, die ihr erstes Turnier hatten, zu fördern. Vom ersten bis zum letzten Spiel war eine klare Steigerung zu sehen und die Erfahrungen sowohl der Mädels als auch der Jungs wird sich in Zukunft sicher auszahlen. Leider konnte kein Sieg erzielt werden, somit wurde der 4te Rang erreicht.


Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag, der am 4.10. vor eigenem Publikum in Sporthalle Hohenems Herrenried stattfinden wird.

 

Sa, 26.11.22, 12:00h

HC Hohenems : HSG FN-Fisch

Ergebnis: 27:29


HSG FN-Fischbach holt beide Punkte


Die HSG Friedrichshafen-Fischbach schlägt den HC Hohenems in fremder Halle mit 27:29 (13:15). Jonathan Peter erwischt einen großartigen Tag und wirft 13 Tore.


Die HSG Friedrichshafen-Fischbach erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Niklas Boeck konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Der Halbzeitstand (13:15) spiegelt den Handballfight wider. Goalgetter von der HSG Friedrichshafen-Fischbach war Tom Leichtle mit insgesamt 9 Treffern.


HC Hohenems: Jonathan Peter (13), Gabriel Simonow (9), Fabian Wehinger (2), Vincent Fussenegger (2), Stefano Calorio (1), Felix Otten, Elias Metelko, Paul Mathies, Mika Gunz. Offizielle: Martin Brecher


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Sa, 26.11.22, 12:00h

TSV Lindau : HC Hohenems

Ergebnis: 28:13


HC Hohenems ohne Chance gegen TSV Lindau


Der TSV Lindau mit souveräner Vorstellung zum Sieg. Einen Sahnetag erwischt dabei Eva Kobelke mit 15 erzielten Toren.


Die Heimmannschaft war bestens eingestellt und lag über 60 Minuten hinweg in Führung. Zwischenzeitlich konnte sich der TSV Lindau sogar mit fünfzehn Toren absetzen. Der Schiedsrichter Stefanie Brombeis unterbrach die einseitige Partie beim Spielstand von 12:7 zur Halbzeitpause. In Halbzeit eins war beim TSV Lindau Eva Kobelke mit fünf Toren die erfolgreichste Goalgetterin. Auf der Gegenseite hatte Leonora Aberer mit sechs Toren am häufigsten eingenetzt. In der zweiten Halbzeit baute der TSV Lindau seine Führung zwischen der 37. und 39. Minute durch einen 4 Tore-Lauf aus. Am Ende freute sich Coach N.N. N.N. über zwei souverän eingefahrene Punkte. Das Tor zum Endstand erzielte die Nummer 5: Carla Hecht. Beim TSV Lindau war in der zweiten Halbzeit Eva Kobelke mit 10 Toren am erfolgreichsten. Auf der Gegenseite hatte Leonora Aberer 5-mal getroffen.


HC Hohenems: Leonora Aberer (11), Eda Sahin (1), Amelie Marie Aksoy (1), Pauline Zellhofer, Elena Visekruna, Melanie Schweiger, Therese Gisele Ngo Ngwat, Linda Lepuch, Linda Knobel, Lena Böhler, Amaia Amann. Offizielle: Almina Cil


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Sa, 26.11.22, 14:00h

SG Argental : HC Hohenems

Ergebnis: 16:14


Start-Ziel-Heimsieg für die SG Argental

Die SG Argental führt über 60 Minuten und siegt verdient. Heidi Bonfert erwischt einen außergewöhnlichen Tag und wirft 7 Tore.

Die Mannschaft SG Argental war von Rainer Heinzelmann bestens eingestellt und lag über 60 Minuten hinweg in Führung. Das Spiel schien schon entschieden als die SG Argental mit sechs Toren führt. Aber der HC Hohenems kämpfte sich nochmal heran und gestaltete dadurch das Ergebnis erträglich. Der Schiedsrichter Vincent Streck unterbrach die einseitige Partie beim Spielstand von 10:7 zur Halbzeitpause. In Halbzeit eins war bei der SG Argental Heidi Bonfert mit fünf Toren die zielsicherste Goalgetterin. Auf der Gegenseite hatte Eflin Kahraman mit vier Toren am häufigsten eingenetzt. Nach dem Wiederanpfiff hat das Team von Rainer Heinzelmann in der 35. Minute seine größte Führung herausgeworfen. Das Tor zur höchsten Führung 15:9 erzielte die Nummer 10: Heidi Bonfert. Bei der SG Argental war in der zweiten Halbzeit Heidi Bonfert mit 2 Toren am erfolgreichsten. Auf der Gegenseite hatte Lara Büyükkartal 3-mal getroffen.

HC Hohenems: Eflin Kahraman (5), Lara Büyükkartal (4), Ina Zvokelj (3), Jakoba Peter (2), Mia-Sofia Jovic, Linda Hohlrieder, Lara Heinzle.


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics

 

So, 27.11.22, 14:00h

SG Ulm & Wibl : HC Hohenems

Ergebnis: 29:33


 

Sa, 26.11.22, 16:00h

HSG FN-Fisch : HC Hohenems

Ergebnis: 23:24


 

Do, 24.11.22, 20:30h

HC Lustenau : HC Hohenems

Ergebnis: 24:24 (14:12)


Derby-Unentschieden

Vergangenen Donnerstag durften unsere Damen in der Lustenauer Handballhalle gastieren. Top motiviert starteten sie in die Partie, denn Punkte auf das eigene Konto zu verbuchen waren wichtig. Beide Mannschaften wollten unbedingt das Duell für sich entscheiden und keine Punkte liegen lassen. Dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen ist, zeigte sich ab der ersten Sekunde. Ein ständiges kräftezerrendes hin und her. Fehler auf beiden Seiten wurden sofort ausgenutzt und bestraft.


Bei einem Spielstand von 14:12 für die Hohenemserinnen ertönte die Sirene zur Halbzeitpause. Eines war klar: die vollste Konzentration und der Kampfgeist mussten in der zweiten Halbzeit weiterbestehen, um am Ball zu bleiben. Zurück auf dem Spielfeld ging der Kampf, um den Derbysieg weiter. Die Emserinnen zeigten ihr Potenzial, jedoch mussten sie damit kämpfen ihren kleinen Rückstand aufzuholen, was nicht einfach war.

In der Schlussphase wurde es noch sehr spannend. Es war ein Wettlauf mit der Zeit, denn die Lustenauerinnen spielten in den letzten 5 Minuten ruhig und sicher, denn sie waren drei Tore in Führung. Mit einer starken Aufholjagd und einer Topparade von unser Torfrau Franziska gelang dem HC Hohenems den Anschlusstreffer. Nach einem Nervenkitzel pur erzielte unsere Aufbauspielerin Vera in den letzten drei Sekunde das entscheidende Tor zum Unentschieden.


Die Top-Torschützen dieses Spiels waren Mercedez und Shanice, die mit sieben und acht Treffern wesentlich dazu beitrugen, einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können.


Franziska Scheier (Tor), Theresa Metzler (4), Vera Helbok (4), Andjelina Basalo, Aleyna Yalcin, Mercedez Pap (7), Vanessa Vuckovic (1), Kader Demir, Anika Bischoff, Shanice Hämmerle (8), Ayla Resetar, Vanessa Waibel, Joyce Mayer

Offizielle: Gabor Galla, Andy Mladenovic, Iris Waibel, Sina Tumler


*****


Mi, 23.11.22, 20:15h

KL: Leutkirch : BL: Hohenems

Ergebnis: 17:18


HC Hohenems gewinnt bei der TSG 1847 Leutkirch


Der HC Hohenems schlägt die TSG 1847 Leutkirch auswärts mit 17:18 (6:8). Theresa Metzler erwischt einen großartigen Tag und wirft 8 Tore.


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Trainerin Sina Tumler konnte mit der Leistung ihres Teams zufrieden sein. Der Halbzeitstand (6:8) spiegelt den Handballfight wider. Beste Torschützin vom HC Hohenems war Theresa Metzler mit insgesamt 8 Treffern.


HC Hohenems: Theresa Metzler (8), Ayla Resetar (3), Shanice Hämmerle (3), Mercedez Pap (2), Aleyna Yalcin (1), Kader Demir (1), Vanessa Vuckovic, Franziska Scheier, Joyce Mayer, Anika Bischoff.


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG mit der Software von AX Semantics


 

Sa, 26.11.22, 20:30h

TSV Lindau : HC Hohenems 2

Ergebnis: 28:24

 





262 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

27./28. April 2024

Comments


bottom of page