top of page

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!



Fr, 16.12.2022

HC Hohenems : HC BW Feldkirch

Ergebnis: 37:34 (21:14)


Derby-Sieg bringt Herren an Tabellenspitze!


Vergangenen Freitag fand in der Herrenriedhalle die nächste Auflage des kleinen Vorarlberger Handballderbys statt. Unsere Herren empfingen den HC BW Feldkirch zur letzten Partie der Hinrunde in der Bezirksliga. Es war das erwartet spannende, hart umkämpfte Spiel, das für unserer Jungs das bessere Ende nahm.


Hochmotiviert und fokussiert starteten die Emser in die Partie und erspielten sich bereits in den ersten Minuten eine drei Tore Führung. Selbstverständlich gaben sich die Montfortstädter aber nicht so einfach geschlagen: Sie konnten den Rückstand lange bei zwei bis drei Zählern halten, allerdings gelang es ihnen nicht, entscheidend zu verkürzen. In der 18. Minute bei einem Spielstand von 13:11 drehten unsere Jungs aber noch einmal auf. Durch einen 5:0-Lauf konnten sie den Vorsprung auf sieben Tore erhöhen und ihn bis zur Pausensirene halten. Vor allem unser Kapitän Paul Napetschnig, Toptorschütze mit 11 Toren, konnte in der Schlussphase der ersten Halbzeit mit fünf Treffern überzeugen. Somit gingen unsere Herren mit einem relativ komfortablen Vorsprung von sieben Toren in die Kabine.


Coach Martin Banzer forderte in der Halbzeit sich weiterhin auf das eigene Spiel zu konzentrieren, wie bisher auf die eigenen Stärken zu setzen und solide weiterzuspielen. Wie so oft in dieser Saison fielen die Emser allerdings zu Beginn der zweiten Hälfte in eine Schwächephase. Durch eine kleine Umstellung in der Defensive der Feldkircher konnten sie unsere Herren aus dem Konzept bringen und zu Fehlern zwingen, die die Gäste im Gegenzuge gnadenlos ausnutzten. Mit vier schnellen Toren in den ersten drei Minuten verkürzten sie also wieder auf drei Treffer. Unsere Herren fingen sich aber glücklicherweise schnell wieder und konnten die Führung während der gesamten zweiten Hälfte bei zwei bis vier Toren halten. Die Freude und Erleichterung beim Schlusspfiff waren groß und die Emser durften mit den eigenen Fans diesen Derby-Sieg feiern.


Durch die eigenen Fehler wurde die Partie noch einmal knapper als nötig gewesen wäre, die zwei Punkte nehmen sich die Emser trotzdem verdient mit. Das befördert unsere Herren auch an die Tabellenspitze der Bezirksliga, nur einen Punkt vor dem HC Lustenau. Nach der verdienten Weihnachtspause wartet im Jänner im ersten Spiel bereits das Rückspiel gegen die Feldkircher, aus dem unsere Jungs wieder unbedingt siegreich heraus gehen wollen.


Kader: Jakob Napetschnig (Tor), Johannes Buchner (Tor); Linus Amann (2), Gabriel Mathis (7), Rainer Nachbauer (1) Martin Banzer (1), Paul Napetschnig (11/3), Ehsan Rezai (1), Dominik Brosi (9), Marcel Hämmerle (4), Johannes Engl, Dennis Reis (1)



Powered by:



 

Sa, 17.12.22, 17:15h

SV Lonsee : HC Hohenems

Ergebnis: 33:26 (23:11)


Mit einer Niederlage in die Winterpause.


Vergangenen Samstag mussten die Damen aufgrund vielen Krankheitsfällen mit einem achtköpfigen Kader auswärts gegen den SV Lonsee antreten. Die Hohenemserinnen starteten sehr schlecht in die Partie und hatten mit vielen Problemen zu kämpfen. Vor allem bei der Abwehr gab es große Schwierigkeiten. Es wurde nicht geredet, kein aggressiv-genügendes Austreten und jeder musste alleine für sich kämpfen. Torchancen konnten nicht verwertet werden und dies alles zusammen in einem Paket führte dazu, dass die Emserinnen in einen Rückstand von 8 Toren bereits nach 15. Spielminuten gerieten. Kopf und Herz fehlten in der ersten Spielhälfte komplett und man konnte den Gegnern nicht das Wasser reichen. Zur Halbzeitpause konnte die gegnerische Mannschaft einen Elf-Tore-Vorsprung herausholen.


Dass es in der HC Hohenems Kabine laut wurde, war nicht überraschend, denn das Trainergespann war berechtig mit der Leistung überhaupt nicht zufrieden. Gabor Galler machte eine klare Ansprache, was er in der zweiten Hälfte von den Damen sehen möchte. Nach der zehnminütigen Pause präsentierten sich die Emserinnen schon um einiges besser und der Mannschaftszusammenhalt kehrte zurück. Die Emserinnen hatten eine gute Angriffs- und Abwehrphase und konnten den Rückstand verringern. Die meisten Tore im Spiel konnte man Dank vieler 7-Meter, die Theresa Metzler sehr erfolgreich verwertete, auf das eigene Konto verbuchen. Auch wenn die 2. Halbzeit definitiv schöner anzuschauen war, konnte man die verhaute 1. Halbzeit nicht wieder gut machen und verlor das Spiel klar.


Kader: Franziska Scheier (Tor), Theresa Metzler (1/9), Andjelina Basalo, Mercedez Pap (2), Vanessa Vuckovic (1), Shanice Hämmerle (6), Joyce Mayer (3), Alina Brändle (3/1)

Offizielle: Gabor Galla, Andy Mladenovic, Sina Tumler


 

18.12.2022

Ereignisreiches Wochenende für die U08


Ein ereignisreiches Wochenende vollgepackt mit Handball und Weihnachtlichem haben die Jüngsten im Verein hinter sich …


Nach dem normalen Training am Freitag ging es ab in die Kantine der Herrenriedhalle wo schon der Teig zum Weihnachtskeksebacken auf die HC-Wichtel wartete. Kantinenchefin Daniela und einige engagierte Eltern aus der U8 halfen den Kids beim Teigausrollen, Ausstechen, Verzieren und Backen der weihnachtlichen Wunderwerke. Die Kinder hatten sichtlich Spaß bei der ganzen Aktion und so wie es ausschaute schmeckten die Kekse auch wirklich gut, denn nur die Hälfte davon fand den Weg nach Hause … der Rest wurde nämlich schon in der Halle verputzt …


Am Sonntag war es dann so weit … der nächste Spieltag in Feldkirch stand an. Wir traten wieder mit 2 Mannschaften an, den Emser Gämsen (LK3) und den Emser Steinböcken (LK2). Beide Mannschaften absolvierten insgesamt 7 Spiele in den Disziplinen Mattenhandball, Burgball und Ablegerball. Bei den Emser Steinböcken lief es dieses Mal leider nicht so gut. Es wurden leider viel zu viele Fangfehler gemacht und somit konnten die Gegner immer wieder leichte Punkte machen. Sie schafften immerhin einen Sieg und ein Unentschieden, verloren aber leider 5 Spiele. Beim nächsten Mal klappt es sicher wieder besser. Überraschend gut spielten dagegen die Emser Gämse, obwohl sie auch vier Spiele verloren, konnten sie 2x gewinnen und 1x Unentschieden spielen. Sie spielten eine super Manndeckung und einige Kids konnten zum ersten Mal ein Tor schießen ! Weiter so …


Einen Dank wieder an die mitgereisten Fans und Eltern für die tolle Unterstützung der Kids von der Tribüne aus.


Der nächste U8-Spieltag findet am 22.01.2023 in Hohenems statt ! Notiert euch den Termin und kommt zahlreich zum Heimspieltag ! Die Kinder freuen sich über jede Unterstützung.


Es spielten bei den Emser Steinböcken: Charlie, Cornelia, Elena, Malou, Max, Pius, Vince

Es spielten bei den Emser Gämsen: Fabian, Jos, Lina, Mijo, Neele, Phillip, Samuel, Vitus


 

So, 18.12.22, 11:35h

KLA: Söflingen 3 : BL: Hohenems

Ergebnis: 32:27


Heimsieg für die TSG Söflingen


Die TSG Söflingen schlägt den HC Hohenems zu Hause mit 32:27 (19:9). Einen außergewöhnlichen Tag hat dabei Paul Napetschnig mit 11 erzielten Toren.


Die TSG Söflingen erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Heimsieg. Der Coach konnte also mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Bester Torschütze der TSG Söflingen war Lukas Dürner mit insgesamt 8 Treffern. Die Heimmannschaft verwaltete ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Abpfiff. Der HC Hohenems hatte gegen die Heimmannschaft auch in der zweiten Hälfte keine Argumente.


HC Hohenems: Paul Napetschnig (11), Gabriel Mathis (6), Philipp Dona (3), Ehsan Rezai (2), Kevin Petritsch (2), David Unterkofler (1), Dennis Reis (1), Martin Banzer (1), Jakob Napetschnig, Johannes Buchner, Tobias Amann.


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Sa, 17.12.22, 16:00h

Bad Saulgau : HC Hohenems

Ergebnis: 17:28


Der TSV 1848 Bad Saulgau zuhause ohne Punkte gegen den HC Hohenems

Der HC Hohenems schlägt den TSV 1848 Bad Saulgau auf fremdem Parkett mit 17:28 (6:15). Mit 8 Toren überzeugen dabei Tobias Rösler und Simon Leitz.


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Jakob Napetschnig konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Goalgetter vom HC Hohenems war Tobias Rösler mit insgesamt 8 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Tobias Rösler (8), Noel Schneider (6), Elia Peter (4), Sebastian Oberhauser (3), Kilian Wolfgang (2), Michael Gmeiner (2), Toprak Ayyildiz (2), Yannik Ruff (1), Yoseph Volger, Georg Müller. Offizielle: Gabriel Mathis, Jakob Napetschnig


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Fr, 16.12.22, 18:30h

HC Hohenems : HC Hard

Ergebnis: 17:26


Der Alpla HC Hard entführt beide Punkte aus der Sporthalle Herrenried

Der Alpla HC Hard schlägt den HC Hohenems in fremder Halle mit 17:26 (9:15). Mit 12 Toren überzeugt dabei Jóhann Úlfur Hannesson.


Der Alpla HC Hard erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Nico Schnabl konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Am erfolgreichtsten vom Alpla HC Hard war Jóhann Úlfur Hannesson mit insgesamt 12 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Gabriel Simonow (5), Kaspar Janc (5), Jonathan Peter (4), Fabian Wehinger (2), Leon Riegler (1), Elias Metelko, Mika Gunz.


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Sa, 17.12.22, 15:00h

BW Feldkirch : HC Hohenems

Ergebnis: 16:18


Der HC Hohenems entführt beide Punkte aus der Reichenfeldhalle

Der HC Hohenems schlägt den BW Feldkirch in fremder Halle mit 16:18 (10:9). Mit 11 Toren glänzt dabei Almina Cil.


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach N.N. N.N. konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Der Halbzeitstand (10:9) spiegelt den Handballfight wider. Beste Torschützin vom HC Hohenems war Almina Cil mit insgesamt 11 Treffern.


HC Hohenems: Almina Cil (11), Leonora Aberer (4), Julia Jäger (2), Amelie Marie Aksoy (1), Elena Visekruna, Melanie Schweiger, Eda Sahin, Therese Gisele Ngo Ngwat, Mia-Sofia Jovic, Leya Can, Lena Böhler.


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


154 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

27./28. April 2024

Comments


bottom of page