Sensation in der Herrenriedhalle!

> Spielbericht Herren

> Spielbericht weibliche Jugend D > Spielbericht gemischte Jugend D

> Spielbericht Damen



M-BL

So, 06.11.2022

HC Hohenems : SG HC LINZ AG / NH / EDELWEISS FT

Ergebnis: 32:27 (14:14)


Sensationeller Sieg im ÖHB-Cup!


Unsere Herren starteten am Sonntag in die erste Runde des ÖHB-Cups, wo man auf das Futureteam aus Linz traf. Als klare Außenseiter gegen die Mannschaft aus der HLA-Challenge konnten die Emser ohne Druck aufspielen und waren hochmotiviert, die Linzer etwas zu ärgern. Allerdings war bald klar, dass in dieser Partie sogar noch mehr drinnen war und dank einer Top-Leistung unserer Jungs über 60 Minuten konnten die Oberösterreicher ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden.


Die Emser waren die ersten, die anschreiben konnten, aber die Gäste zogen immer wieder souverän nach, sodass die Partie bis zur 10. Spielminute komplett ausgeglichen war. Dann gerieten unsere Herren jedoch in eine kurze Schwächephase und lagen wenige Minuten später bereits mit 5:9 zurück. Spielertrainer Martin Banzer zog sofort das Time-Out und fand die richtigen Worte für seine Mannschaft. Unsere Jungs schlossen schnell wieder auf und in der 21. Minute erzielte Marcel Hämmerle den Ausgleichstreffer. Bis zur Halbzeit konnte sich niemand entscheidend durchsetzen und so ging es mit 14:14 in die Kabine.


In der zweiten Hälfte trafen die Linzer als erstes zum 14:15, jedoch sollte es das letzte Mal sein, dass die Gäste in Führung gehen. Die Defensive der Emser war nun deutlich besser und auch im Angriff hatte man ein gutes Rezept gefunden. Vor allem Kevin Jenni, der sich mit 11 (!) Toren zum Toptorschützen krönte, konnte mit einem unglaublichen Tor nach dem anderen beeindrucken. Entschieden war die Partie allerdings noch lange nicht. Unsere Herren waren den Oberösterreichern zwar immer einen Schritt voraus, ausschlaggebend absetzen konnten sie sich jedoch nicht. Erst nach einer Auszeit in der 56. Spielminute bei einem Spielstand von 27:25 konnten unsere Jungs durch einen 3:0-Lauf die Führung deutlich ausbauen und die Partie für sich entscheiden.


Somit steht der HC Hohenems in der zweiten Runde des ÖHB-Cups. Auf wen man als nächstes treffen wird, ist noch nicht bekannt, aber unsere Herren sind jetzt schon hochmotiviert, für eine weitere Überraschung zu sorgen.



Kader: Jakob Napetschnig (Tor), Johannes Buchner (Tor); Rainer Nachbauer (5), Martin Banzer (2), Paul Napetschnig (2/1), Nikolai Waibel, Dominik Brosi (6), Marcel Hämmerle (4), Imre Földi (1), Kevin Jenni (11/1), Ehsan Rezai (1), Philipp Dona, Dennis Reis



Powered by:



 

wJD-KL-2

So, 06.11.22, 10:20 Uhr

HC Hohenems : SG Argental

Ergebnis: 13:27


SG Argental schlägt den HC Hohenems


Die SG Argental schlägt den HC Hohenems in fremder Halle mit 13:27 (5:15). Linda Schädler, Laura Hommel und Almina Cil erwischen einen großartigen Tag und werfen 9 Tore.Handball-Spieltag in Hohenems.


Die SG Argental erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Lara Klotz konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Beste Torschützin von der SG Argental waren Linda Schädler und Laura Hommel mit jeweils 9 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Almina Cil (9), Leonora Aberer (2), Leya Can (1), Amelie Marie Aksoy (1), Elena Visekruna, Melanie Schweiger, Eda Sahin, Mia-Sofia Jovic, Julia Jäger, Lena Böhler. Offizielle: Stefan Hämmerle, Marcel Hämmerle, Musa Cil


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

gJD-BK-2

So, 06.11.22, 14:10 Uhr

HC Hohenems : JSG Bodensee

Ergebnis: 23:22 (13:10)


Die JSG Bodensee immer in Rückstand


JSG Bodensee gegen den HC Hohenems immer in Rückstand. Jonathan Peter erwischt einen guten Tag und wirft 8 Tore.


Die Heimmannschaft war bestens eingestellt und lag über 60 Minuten hinweg in Führung. Zwischenzeitlich konnte sich der HC Hohenems sogar mit fünf Toren absetzen. Das Schiedsrichtergespann um Noah Klement schickte die Mannschaften beim Spielstand von 13:10 in die Halbzeitpause. Auf der Gegenseite hatte Julian Fakler mit vier Toren am häufigsten eingenetzt. Nach dem Wiederanpfiff hat das Team von Martin Brecher in der 33. Minute seine größte Führung herausgeworfen. Das Tor zur höchsten Führung 22:17 erzielte die Nummer 11: Stefano Calorio. Beim HC Hohenems waren in der zweiten Halbzeit Jonathan Peter und Kaspar Janc mit 3 Toren am erfolgreichsten. Auf der Gegenseite hatte Silas Sehler 5-mal getroffen.


HC Hohenems: Jonathan Peter (8), Kaspar Janc (5), Vincent Fussenegger (5), Gabriel Simonow (2), Stefano Calorio (2), Felix Otten (1), Fabian Wehinger, Linus Vögel, Leon Riegler, Elias Metelko, Paul Mathies, Mika Gunz. Offizielle: Martin Brecher


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

F-BL

So, 06.11.22, 18:00 Uhr

HC Hohenems : Bregenz Handball

Ergebnis: 21:34 (13:16)


Niederlage gegen Cupsieger 2022


Mit drei Neuzugängen startete die Damenmannschaft vergangenen Sonntag in ihr 4. Meisterschaftsspiel gegen Bregenz Handball. Bereits in der Anfangsphase zeigte sich, dass dies kein einfaches Spiel wird, denn die Bregenzerinnen zeigten von Beginn an ihr Können und zogen mit einem 0:4 voran. Ab der 10. Spielminute kamen die Emserinnen langsam besser ins Spiel und konnten nun Tore auf das eigene Konto verrechnen. Im Angriff sorgte vor allem Vera Helbok, dass diese erfolgreich abgeschlossen wurden und in der Verteidigung konnte man durch eine gute Teamleistung dafür sorgen, dass man bis zur Halbzeitpause immer eine Aufholaktion von nur 2 Toren vor sich hatte. Zwar konnten die Heimmannschaft den Spielstand nicht so drehen, dass sie in Führung gingen, jedoch gelang es ihnen gut dagegenzuhalten, damit die Tordifferenz gering blieb.


Mit einem Ergebnis von 13:16 für Bregenz ging es in die Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte konnte man leider nicht mehr an die erste Spielhälfte anknüpfen und erlaubten es den Bregenzerinnen einfache Tore zu schießen. Unsere Torfrau Franziska Scheier konnte zwar viele Tore verhindern, vor allem die Gegenstöße, nichtsdestotrotz war in der zweiten Hälfte nichts zu holen und man musste sich schlussendlich klar geschlagen geben.


Eine herausragende Leistung zeigte unsere Aufbauspielerin Vera Helbok, die sich mit 11 Toren klar als Topschützin des Abends krönen darf.


HC Hohenems: Franziska Scheier (Tor), Theresa Metzler (4), Vera Helbok (11), Anika Bischoff, Chiara Oberleitner, Ayla Resetar (1), Vanessa Waibel (1), Andjelina Basalo (1), Vanessa Vuckovic (2), Jelena Trifunovic, Joyce Mayer (1)

254 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen