top of page

Zwei Spiele an einem Wochenende!


Sa, 03.12.22, 19:30h

HC Hohenems : SG Ulm & Wiblingen

Ergebnis: 45:27 (22:15)


Klarer Sieg gegen den Tabellenvierten!


An Tag 1 des XXL-Heimspielwochenendes gastierte die SG Ulm & Wiblingen in der Herrenriedhalle. Unsere Herren gingen alles andere als leichtfertig an diese Partie heran, da die Ulmer zu diesem Zeitpunkt nur einen Rang hinter ihnen in der Tabelle lagen und bereits Siege gegen einige der Top-Mannschaften der Liga feiern konnten. Dank einer konzentrierten Leistung von der ersten Minute an ließen die Emser den Gegnern jedoch keine Chance und siegten souverän.


Die Ulmer waren es, die als erstes anschreiben konnten, und in den ersten Minuten schien das Spiel ein spannendes zu werden. Ab der 5. Minute drehten unsere Jungs aber auf und erspielten sich einen drei Tore Vorsprung. Allerdings hielt der nicht lange und in Spielminute 14 waren die Gäste wieder auf ein Tor dran. Nach einer Auszeit von Spielertrainer Martin Banzer ließen seine Jungs aber keine Zweifel mehr zu: Die Führung konnte kontinuierlich ausgebaut werden, sodass beim Halbzeitstand von 22:15 die Partie beinahe schon entschieden schien.


Auch in der zweiten Hälfte konnte die SG Ulm & Wiblingen nicht mehr viel dagegensetzen. Die Emser machten einen Treffer nach dem anderen, während die Defensive nun noch stabiler stand als in der ersten Halbzeit. Da der Sieg nicht mehr gefährdet war konnte Coach Martin Banzer gegen Ende noch einige seiner Schlüsselspieler für das kommende Spiel schonen und unsere Herren durften einen deutlichen 45:27 Erfolg feiern.


Kader: Jakob Napetschnig (Tor), Johannes Buchner (Tor); Martin Banzer, Paul Napetschnig (4/3), Ehsan Rezai (5), Dominik Brosi (9), Marcel Hämmerle (9), Rainer Nachbauer (6), Kevin Jenni (8/1), Nikolai Waibel (2), Dennis Reis (2)



Powered by:



 

So, 4.12.2022, 17:00h

HC Hohenems : BT Füchse Auto Pichler

Ergebnis: 23:35 (10:23)


Erwartet deutliche Niederlage gegen die Füchse!


Nach dem klaren Sieg gegen die SG Ulm & Wiblingen am Samstag stand nicht einmal 24 Stunden später die nächste Partie für unsere Herren an. In der zweiten Runde des ÖHB-Cups waren die BT Füchse Auto Pichler aus der Steiermark zu Gast. Gegen die Mannschaft aus der ZTE HLA Meisterliga waren die Emser wie erwartet chancenlos, trotzdem konnte eine gute Leistung gezeigt und einmalige Erfahrungen gesammelt werden.


Die Emser waren in ihrem ersten Angriff gleich erfolgreich und konnten somit zum ersten und einzigen Mal an diesem Abend in Führung gehen. Die Steirer machten daraufhin schnell klar, wer die überlegene Mannschaft ist: Nach 10 Minuten waren sie mit 2:8 bereits deutlich in Führung. In den folgenden Minuten fingen sich unsere Herren wieder ein wenig und konnten etwas besser mit den Gästen mithalten, dennoch wurde der Rückstand immer größer bis zum Halbzeitstand von 10:23.


Die Halbzeitansprache war klar: Spaß haben, genießen, aber alles geben. Diese Einstellung wurde auch wie von Martin Banzer gewünscht umgesetzt. Die Füchse hatten natürlich einen Gang zurückgeschalten, aber die Emser zeigten noch einmal eine Top-Leistung. In der Verteidigung hatte man den körperlich überlegenen Gegnern endlich etwas entgegenzusetzen und kombiniert mit einigen Paraden unseres Torhüters Jakob Napetschnig blieb man von der 32. bis zur 42. Spielminute sogar ohne Gegentor und konnte mit sechs eigenen Toren den Rückstand merklich verkleinern. Mit dem Erfolgserlebnis, die zweite Hälfte sogar 13:12 gewonnen zu haben, musste man sich nach 60 Minuten trotzdem erwartet deutlich mit 23:35 geschlagen geben.


Für unsere Jungs war es eine spannende Erfahrung, gegen eine Mannschaft aus Österreichs höchster Spielklasse antreten zu dürfen. Jetzt gilt aber der volle Fokus den letzten zwei Spielen in der Bezirksliga vor der Winterpause: Gegen die HSG Langenargen-Tettnang am kommenden Wochenende und den HC BW Feldkirch am 16.12. sollten vier Punkte her!


Kader: Jakob Napetschnig (Tor), Johannes Buchner (Tor); Gabriel Jakober (3), Gabriel Mathis, Martin Banzer (2), Paul Napetschnig (4/2), Ehsan Rezai, Dominik Brosi (5), Marcel Hämmerle (4), Rainer Nachbauer (3), Kevin Jenni, Nikolai Waibel, Philipp Dona, Dennis Reis (2)

 

Traumtag für die mU10 beim Heimspieltag!

So, 04.12.2022


Am Sonntag war die mU10 des HC Hohenems beim Heimspieltag im Einsatz. Nach einer souveränen Gruppenphase in der alle 4 Spiele (2x Hard und 2x Lustenau) gewonnen wurden, stand das Finale gegen Bregenz Handball an. Nach einer umkämpften Anfangsphase konnten sich die Jungs mit 8:4 durchsetzen und krönten sich so zum Turniersieger.


Alle Jungs haben an einem Strang gezogen und jeder hat seinen Beitrag zum Turniersieg gebracht. Danke auch an den Nikolaus und seinen Helfer Knecht Ruprecht für die Hilfe bei der Preisverteilung sowie allen Eltern, Schiedsrichter und freiwilligen Helfern die zur Durchführung eines reibungslosen Spieltags beigetragen haben.



 

Sa, 03.12.22, 11:25h

TSB Ravensburg 2 : HC Hohenems

Ergebnis: 14:13 (5:6)


Heimsieg für den HC Hohenems


Der HC Hohenems schlägt den BW Feldkirch daheim mit 14:13 (5:6). Almina Cil erwischt einen Sahnetag und erzielt 8 Tore.


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Heimsieg. Coach Marcel Hämmerle konnte also mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Der Halbzeitstand von (5:6) spiegelt das intensive Spiel und den resultierenden Handballfight wider. Beste Torschützin des HC Hohenems war Almina Cil mit insgesamt 8 Treffern.


HC Hohenems: Almina Cil (8), Leonora Aberer (3), Mia-Sofia Jovic (1), Julia Jäger (1), Amelie Marie Aksoy (1), Pauline Zellhofer, Elena Visekruna, Eda Sahin, Cataleya Amann, Amaia Amann. Offizielle: Marcel Hämmerle


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:


So, 04.12.22, 15:00h

HC Hohenems : BW Feldkirch

Ergebnis: 16:28


Sa, 03.12.22, 17:15h

HC Hohenems 2 : BW Feldkirch 2

Ergebnis: 33:28


 

SCHIEDSRICHTER:INNEN GESUCHT

Ohne Schiedsrichter:innen gibt es leider kein Spiel, keinen Sieg, keine Tore und auch keinen Jubel. Ohne Schiedrichter:innen geht‘s nicht und deshalb suchen wir DICH!



Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, dann melde Dich bei Deinem Trainer und wir werden alles weitere besprechen.

234 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

27./28. April 2024

Comments


bottom of page