Das war das Wochenende:

> Spielbericht Herren

> Spielbericht Herren 2 > Spielbericht männliche Jugend C

> Spielbericht weibliche Jugend C

> Spielbericht weibliche Jugend D

> Spielbericht wU10 Spieltag

> Vereinskollektion des HC Hohenems

> Schiedsrichter:innen gesucht


M-BL

Sa, 12.11.22, 20:00h

HC Lustenau : HC Hohenems

Ergebnis: 37:30 (19:16)


Derby-Niederlage in Lustenau


Am Samstag kam es für unsere Jungs zum ersten Aufeinandertreffen mit dem HC Lustenau und somit zum ersten Derby der noch jungen Bezirksligasaison. Neben dem Derbysieg ging es auch um zwei extrem wichtige Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze. Die Emser waren heiß darauf, ihre Siegesserie fortzusetzen und Revanche für das verlorene VHV-Cup-Finale zu nehmen. Jedoch lief es nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatten, und die Lustenauer konnten sich erneut durchsetzen.


Von Anfang an war das Spiel wie erwartet hart umkämpft und die Stimmung aufgeheizt: Bereits nach 50 Sekunden fiel die erste 2-Minuten-Strafe auf Seiten der Emser. Die Gastgeber nutzten diese frühe Überzahl auch gleich aus, um mit zwei Toren in Führung zu gehen. Der Vorsprung hielt allerdings nicht lange und unsere Herren waren gleich wieder dran. Allerdings hatten sie mit einer weiteren Schwächephase in den ersten zehn Minuten zu kämpfen, in der die Lustenauer auf vier Tore davonziehen konnten. Darauf folgte aber die stärkste Phase der Emser, in der sie den Rückstand aufholen konnte und es so aussah, als könnte die Partie in beide Richtungen kippen. In der Schlussphase der ersten Hälfte waren es zwar wieder die Hausherren, die besser im Spiel waren, bei einem Halbzeitstand von 19:16 hatten unsere Jungs jedoch auf jeden Fall noch Chancen, die Partie zu drehen.


Auch zu Beginn der zweiten Hälfte blieb das Spiel ausgeglichen. Die Lustenauer hielten einen knappen Vorsprung, der aber zu jeder Zeit zu Gunsten der Emser hätte kippen können. Leider kam es nicht so und die Gastgeber behielten die Nerven. Unsere Jungs, geschwächt durch die frühen Disqualifikationen der Schlüsselspieler Kevin Jenni (10. Min.) und Dominik Brosi (34. Min.), hatten nun auf beiden Seiten Probleme. Vor allem in der Defensive fanden sie keine Lösung und die Lustenauer trafen nach Belieben. Im Angriff hingegen musste jedes Tor hart erkämpft werden und als sich die Chancenverwertung auch noch verschlechterte und die Hausherren dadurch auf fünf Tore davonzogen, zeigte sich allmählich, welche Mannschaft die zwei Punkte mitnehmen darf. Die Emser, die vor allem mental nicht für dieses Spiel gewappnet waren, müssen sich schlussendlich deutlich mit 37:30 den klüger spielenden Lustenauern geschlagen geben.


Mit dieser ersten Saisonniederlage rutschen die Emser auf den vierten Tabellenplatz zurück. Jedoch kann den verlorenen Punkten nicht lange nachgetrauert werden. Bereits am kommenden Wochenende wartet der fünftplatzierte, die HSG Friedrichshafen-Fischbach, auf die Emser. Deshalb heißt es jetzt: Partie möglichst schnell abhaken und die Probleme im Training ausbessern.



Kader: Jakob Napetschnig (Tor), Johannes Buchner (Tor); Rainer Nachbauer (4), Martin Banzer (4), Nikolai Waibel (1), Dominik Brosi (4), Marcel Hämmerle (6), Imre Földi (5/3), Kevin Jenni (2/1), Ehsan Rezai, Linus Amann (3/2), Dennis Reis (1)


Powered by:



 

M-KLA-B

Sa, 12.11.22, 18:00h

HSG FN-Fisch 2 : HC Hohenems 2

Ergebnis: 27:26


HSG Friedrichsh.-Fischb. feiert Last-Minute-Heimsieg

Gabriel Mathis erwischt einen großartigen Tag und wirft 16 Tore.


Eine unglückliche Niederlage musste der HC Hohenems am vergangenen Spieltag einstecken: In letzter Sekunde vergab das Team von Daniel Loner den möglichen Ausgleich. Ben Leichtle hatte bis zu seinem umjubelten Treffer bereits 5 Tore erzielt. Der Schiri schickte die Teams beim Spielstand von 15:9 in die Halbzeitpause. In Halbzeit eins war bei der HSG Friedrichshafen-Fischbach Joachim Poit mit fünf Toren der treffsicherste Goalgetter. Im Verlauf der zweiten 30 Minuten spielten beide Teams auf Augenhöhe: keine Mannschaft schaffte es sich mit mehr als 9 Toren abzusetzen.


HC Hohenems: Gabriel Mathis (16), Marc Thiebault (3), Patrick Metzler (2), Philipp Dona (2), Daniel Loner (1), Philipp Janner (1), Johannes Engl (1), David Unterkofler, Matthias Macho. Offizielle: Daniel Loner


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

mJC-BL

So, 13.11.22, 13:45h

HSG FN-Fisch : HC Hohenems

Ergebnis: 23:34


HSG Friedrichsh.-Fischb. zuhause ohne Punkte

Der HC Hohenems schlägt die HSG Friedrichshafen-Fischbach auf fremdem Parkett mit 23:34 (7:15). Elia Peter erwischt einen großartigen Tag und wirft 14 Tore.


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Jakob Napetschnig konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Bester Torschütze vom HC Hohenems war Elia Peter mit insgesamt 14 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Elia Peter (14), Georg Müller (7), Pius Inama (6), Jonathan Peter (2), Daniel Bartl (2), Felix Peter (1), Alex Kuzo (1), Akkhaphon Ketseekaew (1), Yoseph Volger, Nicolas Ranacher, Benedikt Fenkart. Offizielle: Gabriel Mathis, Jakob Napetschnig


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

wJC-KLB-2

Sa, 12.11.22, 12:05h

HC Lustenau : HC Hohenems

Ergebnis: 18:25


HC Lustenau zuhause ohne Punkte gegen den Hohenems

Der HC Hohenems schlägt den HC Lustenau in fremder Halle mit 18:25 (8:13). Eflin Kahraman erwischt einen großartigen Tag und wirft 11 Tore


Der HC Hohenems erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach Bernhard Ploner konnte mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Beste Torschützin vom HC Hohenems war Eflin Kahraman mit insgesamt 11 Treffern. Die Gastmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen.


HC Hohenems: Eflin Kahraman (11), Jakoba Peter (6), Ina Zvokelj (3), N.N. N.N. (2), Lara Büyükkartal (2), Linda Hohlrieder (1), Lara Heinzle, Lena Böhler, Leonora Aberer. Offizielle: Bernhard Ploner


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

wJD-KL-2

So, 13.11.22, 15:10h

HC Lustenau : HC Hohenems

Ergebnis: 26:11


Grandioser Heimsieg für den HC Lustenau

Der HC Lustenau schlägt den HC Hohenems zu Hause mit 26:11 (12:3). Luna Mandl erwischt einen guten Tag und wirft 12 Tore.


Der HC Lustenau erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Coach konnte also mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Beste Torschützin des HC Lustenau war Luna Mandl mit insgesamt 12 Treffern. Die Heimmannschaft konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen. Der HC Hohenems hatte der Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit nichts Entscheidendes entgegenzusetzen.


HC Hohenems: Almina Cil (7), Leya Can (2), Amelie Marie Aksoy (1), Leonora Aberer (1), Elena Visekruna, Eda Sahin, Mia-Sofia Jovic, Julia Jäger, Lena Böhler. Offizielle: N.N. N.N., Marcel Hämmerle


Dies ist ein automatisch generierter Text der Handball4all AG

mit der Software von AX Semantics


 

wU10: Rang 2 beim Spieltag in Dornbirn


Am vergangenen Sonntag, den 13. November 2022, zeigten unsere wU10-Mädchen , was in ihnen steckt. Das Training der vergangenen Wochen sollte an diesem Tag Früchte tragen. In einer Gruppe mit 5 Mannschaften wurde gegen jeden Gegner 2 Mal angetreten und es mussten somit 8 Partien ausgespielt werden.

Im ersten Spiel trafen wir gleich auf den späteren Spieltag-Sieger SSV Dornbirn Schoren 2 und mussten uns denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben. Dann gaben unsere Mädchen aber richtig Gas und fanden nach Anweisungen von Coach Simon Mathis richtig ins Spiel. Die folgenden Partien wurden mit 6:0, 4:0 und 3:0 gewonnen bevor es in die Rückrunde ging und man neuerlich auf die bereits bekannten Gegner traf. Wieder wurde gegen SSV Dornbirn Schoren 2 angetreten. Wesentlich besser, als noch beim Auftaktspiel und aber wieder ausgesprochen knapp, reichte es am Ende für ein 1:1 Unentschieden, wobei durchaus auch ein Sieg möglich gewesen wäre. Chancen waren auf unserer Seite wesentlich mehr, aber etwas Torglück und ein wenig „Zielwasser“ fehlten dann doch noch zum Sieg. In den weiteren Spielen wiederholte sich dann, was bereits in der ersten Runde der Fall war – 4:0, 5:0, 5:0 und im letzten Spiel ein 3:1-Sieg. Das hatte Rang 2 als Endergebnis zur Folge, wobei uns in der Schlussabrechnung lediglich 1 Tor zum Tagessieg gefehlt hatte.

Betrachtet man sich aber die durchaus beachtliche Anzahl an Toren – die Spielzeit betrug ja lediglich 7 Minuten (!) – dann können wir wirklich stolz auf unsere Truppe sein, von der sich auch gleich mehrere Mädchen in die Torschützenliste eintragen konnten. Unsere Torfrau erhielt sogar in 56 Minuten nur 4 Gegentore. Der Zusammenhalt und das Miteinander in der Mannschaft wird immer besser und ist auch auf dem Spielfeld erkennbar. Man darf gespannt in die Zukunft blicken, wie sich das Team im Laufe der Saison noch weiter entwickeln wird.


Herzlichen Dank an die Emser Fans, die für lautstarke Unterstützung gesorgt haben. Das war ein richtig cooler Sonntag und wir sind alles schon auf den nächsten Spieltag gespannt.


 


Ab sofort können bei unserem Sponsor 11teamsports

im Shop in Hohenems die neuen gebrandeten HC-Hohenems-Artikel

probiert und gekauft werden.


11teamsports | St.-Karl-Straße 2 | A-6845 Hohenems https://www.11teamsports.com/at-de/

ÖFFNUNGSZEITEN Mo-Mi.: 9:00 – 12:00 / 14:00 – 18:00 Uhr Do: 9:00 – 12:00 Uhr Fr: 9 :00 – 12:00 / 14:00 – 18:00 Uhr Sa: 9:00 – 12:00 Uhr


 

SCHIEDSRICHTER:INNEN GESUCHT